Vernetzung

Um die medienpädagogische Elternarbeit in Brandenburg zu fördern und voranzubringen ist für uns der fachliche Austausch und die Vernetzung

Vernetzung

– mit lokalen Trägern und Akteuren
– auf regionaler und Landesebene
– auf Bundesebene

ein wichtiges Anliegen.

Auf lokaler Ebene bestehen oft vielfältige Verbindungen mit freien und öffentlichen Trägern, Kommunen und Bildungseinrichtungen. In zwei Landkreisen (OSL/EE) ist die medienpädagogische Arbeit durch eine Fachkraft gesichert, die sowohl Angebote für Kinder- und Jugendliche als auch für Eltern bereithalten.


Erfolgreiche Beispiele auf lokaler und Kreisebene:

„Ich bin Internet(t) – Misch Dich ein.“ – ein Programm zur Prävention von Cybermobbing und zur Förderung sozialer und medialer Kompetenzen im Landkreis Teltow-Fläming. Angeboten werden Projekttage für Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 bis 13 Jahren. Elternabende können begleitend angefordert werden.

Das Projekt Panketaler Medienlotse „PaMeLo“ der Gemeinde Panketal im Landkreis Barnim möchte Möglichkeiten aufzeigen, wie Eltern Ihre Kinder sicher in der Medienwelt begleiten können. Angeboten werden Beratung zu Hause, Seminare für Kids und Teens zu Medienthemen, Online-Beratung sowie Info-Veranstaltungen für Eltern.

Beim Jugendkulturzentrum Kulti in Biesental (Landkreis Barnim) können Schulen Informationsveranstaltungen für Schüler zu  vielfältigen Themen der Mediennutzung wie „Mein Smartphone, WhatsApp und Co.“, Cybermobbing, Computerspiele anfragen. Trägerberatungen zu  Internetzugang & WLAN  in der Einrichtung und zu medienpädagogischen (praktischen) Projektideen sowie Fachkräfte- und Lehrerfortbildungen und Elternmedienabende auf Anfrage.

Der Kreisjugendring Elbe-Elster bietet regelmäßig Projekttage für Kinder und Jugendliche zur verantwortungsvollen Mediennutzung sowie Informationsabende für Eltern im Landkreis Elbe-Elster (EE) an.

Im Kreis Oberspreewald-Lausitz (OSL) bietet das Projekthaus Schipkau im Weißwasser e.V. Projekttage für Kinder und Jugendliche zur verantwortungsvollen Mediennutzung und Informationsabende für Eltern an.


Medienkompetenz_Logo2

Auf Landesebene kooperieren wir im Rahmen eines regen Fachaustauschs sowie bei der Planung gemeinsamer Veranstaltungen und Fortbildungen mit

– dem Landesfachverband Medienbildung Brandenburg e.V.  (lmb),
– dem Landesinstitut für Schule und Medien (LISUM),
– dem Sozialpädagiogischen Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB),
– und der Fachhochschule Potsdam.

Die Aktion Kinder- und Jugendschutz ist Netzwerkpartner der Landesinitiative Medienkompetenz stärkt Brandenburg.  Unsere Angebote und Projekte werden regelmäßig veröffentlicht in den Infomails des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport und der Verteiler der Schulämter, auf dem Bildungsserver Berlin-Brandenburg, dem Netzwerkportal medienkompetenz-brandenburg.de und der Website des Landeselternrats.


Bundesweit sind wir vertreten bei der Bundesarbeitsgemeinschaft Jugendschutz auf den regelmäßigen Treffen der Medienreferenten der Jugendschutz- Landesstellen.

Mitarbeiter der AKJS sind vertreten in den Gremien der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft  (FSK), der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK),  der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) und der Bundesprüfstelle für Jugendgefährdende Medien (BPJM).