Elternabende – Noch wenige Termine für 2018 verfügbar

Sie möchten einen Elternabend zu Fragen der Medienerziehung anbieten? Das Projekt Eltern-Medien-Beratung vermittelt kostenlos qualifizierte Referentinnen und Referenten für Elternabende an Schulen, Kindertagesstätten und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe oder Familienbildung und berät Sie bei der Planung.

Zum Angebot der Eltern-Medien-Beratung gehören:

  • Vermittlung qualifizierter Referentinnen und Referenten in Ihre Einrichtungen
  • Übernahme der Anfahrts- und Honorarkosten
  • Individuelle Beratung bei der Themenwahl und Schwerpunktsetzung

Kosten:

Das Programm wird von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg und dem Land Brandenburg gefördert. Zur vollständigen Deckung der Kosten erheben wir einen geringen Eigenbeitrag in Höhe von 40 Euro pro Veranstaltung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich bei uns!

Unter der Rubrik Angebot finden Sie weitere Informationen über unsere Elternabende. Dort können Sie sich über ein Anmeldeformular direkt für einen Elternabend eintragen. Wir melden uns dann bei Ihnen.

Hintergrund:

Mit der Durchführung der Eltern-Medien-Beratung wurde die Aktion Kinder- und Jugendschutz Brandenburg e.V. (AKJS) beauftragt. Die AKJS bietet seit 2009 diese Veranstaltungen an. Jährlich finden über 100 Elternabende zum Thema Medien in Brandenburg statt mit mehr als 2000 teilnehmenden Eltern.


Neue Eltern-Medien-BeraterInnen am Start

Nach sechs Weiterbildungsgängen über 70 Referent/innen ausgebildet

– Die Aktion Kinder- und Jugendschutz Brandenburg e.V. hat ReferentInnen geschult, die sich für eine Vielfalt von Themen der Medienpädagogik spezialisiert haben und Elternabende, Workshops, Eltern-Kind-Seminare,  Gesprächskreise und Fachvorträge sowie fachliche Unterstützung bei Veranstaltungen anbieten.  Am 9. Juni. 2017 erhielten die Absolventen der sechsten Weiterbildung ihr Abschlusszertifikat.

Immer mehr Eltern suchen Unterstützung bei der Medienerziehung ihre Kinder, weil Kinder und Jugendliche bei der Mediennutzung oft mit entwicklungsbeeinträchtigenden Darstellungen und jugendgefährdenden Inhalten konfrontiert werden, fragen sich viele Eltern, wie sie ihre Kinder schützen können, aber auch wie sie ihre Kinder zu Hause anleiten können mit Medien kompetent umzugehen. Sie suchen Information, Orientierung und die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch mit anderen Eltern. Aufgabe der Eltern-Medien-Berater/innen ist es diesen Bedarf im Land Brandenburg zu decken.

Das Netzwerk “Medienerziehung und Elternarbeit” bietet seit September 2009 Elternabende für Schulen, Kindertagesstätten und  Jugendeinrichtungen zum Umgang mit den Medien in der Familie an.

Die Veranstaltungen werden von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg und dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) Brandenburg finanziell unterstützt.  Es sind zurzeit noch einige Veranstaltungen verfügbar. Interessenten können Ihren Bedarf bei der AKJS anmelden.

Weitere Informationen unter Weiterbildung