Wie lange, wie oft und was? Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen ist seit langem ein großes Thema in der Familie. Unsere Eltern-Medien-BeraterInnen leisten hier Unterstützung durch Fachinformation und praktische Tipps – jetzt auch in Online-Eltern-Seminaren. Teilnehmen können alle Eltern in Brandenburg. Das Angebot ergänzt unsere Elternabende, die in Einrichtungen stattfinden. Die Seminare sind kostenlos und dauern etwa 60 Minuten. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt.

Aktuelle Termine finden Sie unten:

So geht's:

  • Wählen Sie aus der aktuellen Liste Ihr Wunschthema aus.
  • Wählen Sie den für Sie passenden Termin und melden sich auf der Anmeldeliste an.
  • Kurz vor dem Termin erhalten Sie eine Mail mit den Zugangsdaten zum Online-Raum und weitere Informationen.
  • Der virtuelle Raum wird etwa 15 Minuten vor Beginn geöffnet, so dass Sie Ihre Technik testen können.

Fragen und Antworten zu den Elternseminaren Online

Unsere ReferentInnen bieten eine breite Palette an Themen an, die in Familien eine Rolle spielen z.B. „Aufwachsen mit digitalen Medien – neue Herausforderungen  in der Erziehung meistern“, „Sich einschalten bei exzessivem Medienkonsum“, „Kinder im Netz“, „Aufwachsen in medialen Welten – Jugendleben 2.0“, „Wie viel Fernsehen darf`s denn sein?  Am Stück oder in Scheiben?“ – Die aktuelle Liste sehen Sie rechtzeitig hier auf der Website.

Wir benachrichtigen über unsere Verteiler die Schulen, Einrichtungen wie Hort oder Kita und den Landeselternrat, sowie die Kreiselternräte, die die Termine weiterleiten.

In der Regel an Wochentagen. Wir versuchen unterschiedliche Zeiten anzubieten. Die meisten Termine liegen am späten Nachmittag oder am Abend.

Für unsere Online-Eltern-Seminare nutzen wir die Plattform “Big Blue Button”, die allen datenschutzrechtlichen Anforderungen genügt.

Für die Anmeldung brauchen wir Ihren Namen und Ihre Mailadresse. Unser Angebot richtet sich an Eltern und Erziehende in Brandenburg.

Als Voraussetzung genügt ein PC/ Laptop mit Kamera und Mikrofon. Ein Headset ist empfehlenswert, aber nicht unbedingt erforderlich.

Sie erhalten eine automatische Bestätigungsmail. Wenn sich ausreichend Eltern angemeldet haben, führen wir eine Warteliste.

arum bitten wir. Dann erhalten andere Eltern die Chance, am Online-Seminar teilzunehmen.

Aktuelle Termine :

Aufwachsen mit digitalen Medien - Neue Herausforderungen in der Erziehung meistern

In diesem Seminar erhalten Sie aktuelle Daten zum Medienumgang von Kindern zwischen 6 und 13 Jahren und erfahren etwas über die medienbezogenen Fähigkeiten und Kompetenzen im Altersverlauf. Wir diskutieren neue Möglichkeiten zur Teilhabe und erweiterte Risikolagen in der digitalen Welt. Außerdem stellen wir Konzepte und Materialien für eine angemessene erzieherische Begleitung vor und geben Antworten auf konkrete Fragen zum Medienumgang im familiären Alltag.

10.05.2021, 18:30 Uhr – 19:30 Uhr, Vortrag

17.05.2021, 18:30 – 19:30 Uhr, Vortrag

Mediennutzung im Kitaalter

Medien sind im Familienalltag allgegenwärtig: Und auch die Jüngsten kommen damit in Berührung. Wie nehmen kleine Kinder Medien wahr? Eltern wollen oft wissen: ab wann, wieviel und was? Auf was können wir als Eltern in unserem Familienalltag in der Mediennutzung achten? Dies sind einige Fragen, die in diesem Workshop aufgegriffen werden.

07.05.2021, 19:00 – 20:30 Uhr, Workshop

10.06.2021, 17:00 – 18:30 Uhr

Ist mein Kind alt genug für ein Smartphone?

Diese Frage stellen sich inzwischen viele Eltern – und auch immer früher. Wir erklären, woran Sie erkennen, ob Ihr Kind alt genug ist für ein Smartphone, welche Tarife Sinn machen und welche Sicherheitseinstellungen unbedingt beachtet werden sollten. Das lässt sich auch auf Tablets, Spielekonsolen und smarte Lautsprecher übertragen und anpassen. Mit unseren Tipps können Sie Ihre Kinder gelassen im Netz begleiten.

12.05.2021, 18:30 – 19:30 Uhr, Vortrag

Was tun bei (Cyber-)mobbing?

Sobald Kinder ein eigenes Smartphone haben und sich in sozialen Netzwerken bewegen, kommen sie auch mit den unschönen Seiten des Netzes in Berührung. Cybermobbing ist eines der größten Probleme. Wer davon betroffen ist, fühlt sich isoliert und ohnmächtig. Doch das muss nicht sein. Es gibt viele Möglichkeiten, sich zu wehren. Wir zeigen sie auf.

20.05.2021, 18:30 – 19:30 Uhr

Datenschutz in Zeiten von Homeschooling

Videokonferenzen aus dem Kinderzimmer – was 2019 noch unüblich war gehört für Familien gegenwärtig zum Alltag. Mit dem  digitalen Lernen sind aber auch viele Fragen verbunden. In diesem Seminar soll es vor allem um das Thema Datenschutz gehen. Worauf sollten Schüler:innen und Eltern achten  – dazu geben wir Hinweise.

25.05.2021, 20:00 – 21:00 Uhr

Aufwachsen in medialen Welten. Jugendleben 2.0

Die Nutzung digitaler Medien gehört mittlerweile für die meisten Menschen zum Alltag. Vor allem Kinder und Jugendliche verbringen viel Zeit mit Smartphone & Co. Dies stellt auch Eltern und Pädagog*innen vor neue Herausforderungen.
Der Online-Elternabend gibt einen Einblick in die medialen Welten von jungen Menschen und macht sichtbar mit welchen Themen sich diese befassen. Er soll sich aber auch mit Fragen des Jugendschutzes auseinander setzen und dabei Phänomene wie zum Beispiel das Cybermobbing, Grooming (sexuelle Ansprache von Minderjährigen durch Erwachsene) oder den Umgang mit persönlichen Daten näher beleuchten und dadurch die Erziehungskompetenz von Eltern stärken.

01.06.2021, 18:30 – 19:30 Uhr Vortrag,

Was zockst du da? Welche Apps bei Kindern gerade in sind und warum

Schon immer wollten sich Kinder und Jugendliche ab einem bestimmten Alter von den Erwachsenen abgrenzen. Scheinbar war das nie leichter als heute. Die jüngere Generation ist an Tablet und Smartphone fitter als die ältere und probiert ständig neue Apps, Spiele und Funktionen aus. Wir erklären den Reiz und die Tücken von TikTok und anderen beliebten Apps.

02.06.2021, 18:30 – 19:30 Uhr

Sich einschalten bei exzessivem Medienkonsum

Ist mein Kind mediensüchtig? Ab wann werden Youtube, TikTok, Snapchat, FIFA oder Fortnite definitiv zu viel? Was kann, was sollte ich tun? In diesem Workshop geht es darum, wie Sie ihr Kind vor „Mediensucht“ schützen können. Woran macht sich problematisches Verhalten fest, wie erkenne ich es, wer gilt als „mediensüchtig“? Sie erfahren mehr darüber, welche Ansätze und Methoden wirken und wo es Information und Unterstützung gibt.

09.06.2021, 18:30 Uhr – 19:30

Themen bislang:

Internetrecherche für Kinder

Inzwischen bewegen sich selbst Grundschulkinder scheinbar mehr oder minder sicher im Netz. Doch spätestens, wenn für die ersten komplexeren Hausaufgaben recherchiert werden muss, brauchen die Kleinen Tipps und Hinweise, wie sie sicher recherchieren. Dazu geben wir Informationen.

Kinder im Netz

Wie nehmen Kinder Medien wahr und was nutzen sie im Internet? Welche Gefahren lauern auf unsere Kinder im Netz, vor allem in Bezug auf Cybermobbing, Datenschutz, WhatsApp und Co.?  Sie erhalten dazu Informationen und wir zeigen Ihnen geeignete Schutzmechanismen und Regeln für die Mediennutzung in der Familie.


Die digitale Herausforderung – Wie können wir unsere Kinder unterstützen?

Die tägliche Mediennutzung der Kinder und Jugendlichen hat sich durch die Corona Krise noch einmal erhöht. Was können wir tun um eine entspannte Situation in der Familie zu schaffen und um zu verstehen, was an den digitalen Medien so begeistert? Sie erhalten konkrete Tipps und Hilfen rund um Smartphone und Computerspiele.



Wie viel Fernsehen darf`s denn sein?  Am Stück oder in Scheiben?

Der Fernseher übt auf jedes Kind eine Faszination aus. Kaum sitzen sie davor, sind sie wie „abgeschaltet“. Bei diesem Seminar bekommen Sie Einblicke über die Altersfreigaben bei Film und Fernsehen, Sendezeitbegrenzungen und Altersempfehlungen. Um ihrem Kind den richtigen Umgang zu vermitteln, ist es wichtig, dass Eltern informiert sind. Wir gehen der Frage nach:  Wie nehmen Kinder die Welt am Fernseher wahr? Wie wirkt sich Fernsehen auf die Entwicklung Ihres Kindes aus?